Schluckstörungen

Im multiprofessionellen Team und mit modernster Technik werden Kinder jeden Alters umfassend untersucht und beraten. Wir erarbeiten konkrete Therapiemaßnahmen. Eine enge Zusammenarbeit mit anderen Kliniken (Radiologie, Gastroenterologie, Neuropädiatrie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Kinder- und Jugendpsychiatrie) ermöglicht, falls erforderlich, eine weiterführende Diagnostik.

Sie befinden sich hier:

Diagnostik

  • Patienten mit Trachealkanülen
  • Ehemalige Frühgeborene
  • Kinder mit Entwicklungsstörungen oder syndromalen Erkrankungen
  • Kinder mit infantiler Zerebralparese (ICP) oder anderen neurologischen Störungen

An spezieller Diagnostik bieten wir an:

  • Spiegeluntersuchung im Kopf-Hals-Bereich
  • Starre und fiberendoskopische Laryngoskopie (Kehlkopfspiegelung) mit Videodokumentation
  • Fiberendoskopische Schluckuntersuchung (FESU), auch für Säuglinge
  • Prüfung verschiedener Konsistenzen, Volumina, Temperaturen
  • Einsatz von therapeutischen Manövern unter videoendoskopischer Kontrolle
  • Fütter- und Essensbeobachtung

Therapie

  • Ausarbeitung eines Behandlungsplans mit konkreten Therapiemaßnahmen
  • Verlaufsuntersuchungen mit Videovergleich
  • Maßnahmen zur Speichelreduktion
  • Falls erforderlich Planung einer Operation