CC17-34.19 Physiotherapeuten*in

09.08.2019Soziale, pädagogische und therapeutische BerufeBerufseinsteiger

Bewerbungsfrist 23.08.2019

Sozialpädiatrisches Zentrum — CVK

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Das Team der Neuropädiatrie der Charité am Sozialpädiatrischen Zentrum und in der Klinik für Pädiatrie mit dem Schwerpunkt Neurologie behandelt pro Jahr 9000 stationäre und ambulante Fälle. An einem der bedeutendsten Universitätsklinika Deutschlands profitieren Patient*innen, wie auch Mitarbeiter*innen, von einer weitreichenden klinischen und wissenschaftlichen Expertise und damit verknüpft einem breiten diagnostischen und therapeutischen Angebot nach den neusten Erkenntnissen.

Aufgabengebiet

  • Das Team des SPZ der Neuropädiatrie sucht eine/n engagierte/n, begeisterungs- und teamfähige Therapeut*in mit eigenen Ideen, die/der unsere Patienten und Patientinnen mit fundiertem Fachwissen behandelt und Eltern/Familien berät. Wenn Sie die unten aufgeführten Anforderungen erfüllen und Sie das Aufgabengebiet anspricht, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.
  • Die Neuropädiatrie bietet ein klinisch wie wissenschaftlich spannendes Patientenklientel, einen Kreis hochkompetenter Kollegen und Kolleginnen und exzellente Voraussetzungen auch fundiert wissenschaftlich zu arbeiten. Wir bieten die Gelegenheit, ein sehr breites Spektrum an fachlichem Wissen zu erlangen, bzw. bereits vorhandenes Wissen zu vertiefen. Unser multiprofessionelles Team besteht aus Ärzten*innen, Physiotherapeut*innen, Ergotherapeut*innen, Sprachtherapeut*innen/Logopäd*innen, Psycholog*innen, Heilpädagog*innen, Sozialpädagog*innen und Pflegekräften. Wir betreuen Kinder und Jugendliche mit einem breiten neurologischen Krankheitsspektrum ambulant.
  • Ihre Aufgaben sind die physiotherapeutische Diagnostik und Therapie bei Kindern und Jugendlichen mit neurologischen Erkrankungen (Schwerpunkt: Patient*innen mit neurologischen/ neurodegenerativen Erkrankungen, Cerebralparesen, Muskelerkrankungen, ZNS-Fehlbildungen, ZNS-Infektionen und ungeklärten Entwicklungsstörungen)

Voraussetzungen

  • • Staatliche Anerkennung als Physiotherapeut*in, möglichst zertifizierte Zusatzqualifikationen im Bereich Pädiatrie (z.B. Bobath für Kinder), Erfahrungen in der Pädiatrie;
  • • Nachweis von soliden Kenntnissen in der Beurteilung und Behandlung von Kindern mit Cerebralparesen
  • Muskelerkrankungen, neurodegenerativen Erkrankungen und Erfahrung in der Anleitung ihrer Eltern
  • • Beratung bei der Auswahl und Anpassung von Hilfsmitteln und im Hilfsmittelgebrauchstraining.
  • • Bereitschaft zu berufsgruppenübergreifender Tätigkeit und der Weiterentwicklung therap. Konzepte und wissenschaftl.
  • Fragestellungen
  • - Erfahrungen mit foto- und videogestützter Verlaufsdokumentation

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

30.06.2020 Vertretung

Arbeitszeit

19,5 h

Vergütung

Entgeltgruppe E 9a gem. Tarifvertrag TVöD VKA - K Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

CC17-34.19

Bewerbungsfrist

23.08.2019

Bewerbungsanschrift

Ihre Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an (bitte immer auch Mailadresse angeben):
Charité- Universitätsmedizin Berlin
SPZ, Abteilung Neuropädiatrie/Entwicklungsneurologie/Neonatologie,
Dr. Katrin Drossel,
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Ansprechpartner für Nachfragen

+4930/450 566002.

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht